Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Radtouren 2020

Winterberg, 25.07.2020 72 km, 980 Höhenmeter

10 erfahrenen Tourenradler des SGV Soest machten sich auf den Weg von Bestwig nach Winterberg zum Kahlen Asten. Über Ramsbeck und Bödefeld ging es zum Zwischenziel Siedlinghausen mit seiner großen SGV-Info-Tafel.

Das nächste Zwischenziel das "Große Bildchen" mit Denkmal, Info sowie Erinnerung- und Freundschaftssteinen zahlreicher SGV Abteilungen.

Dann der Höhepunkt auf dem Kahlen Asten! Zurück über Silbach, durch das Elpetal nach Bestwig.

 


Hexentour

Zur Hexentour nach Geseke und zurück trafen sich 23 Vereinsmitglieder im Rosengarten, wo die vielbeachtete Treppe endlich praktisch genutzt wurde.

Nach 89 gefahrenen Kilometern kamen alle Teilnehmer wieder heil in Soest an, kurz bevor der angesagte Regen kam.


Radtour Unna am 11.07.2020

Auch unter Einhaltung der Corona Abstands- und Hygienevorschriften lässt sich prima Radfahren.

Dieses Erlebnis genossen 12 SGV-Radlerinnen und Radler über 75 km auf den wunderschönen Naturwegen der Radkultour 2018 im fahrradfreundlichen Kreis Unna.


Lüneburger Heide, Uelzen, Lüneburg, Wilsede 18. - 21. Juni 2020

18 Teilnehmende, Corona Zeit, Mund-, Nasenmasken, es geht wieder los, erwartungsvolle Stimmung, tolles Quartier, super freundliche Gastgeber, gute Radwege, Sandwege, tiefe Löcher, Baumwurzeln, Regen aus Eimern, Nieselregen, Sonnenschein, Radfahrwetter, 300 km, 2 Platten, anregende Gespräche, kühle Getränke, eine tolle SGV-Radfreizeit!!


Geo-Eder-Radtour 2020

Vom 30. Mai bis zum 1. Juni fand die erste Mehrtagestour unseres Vereins in 2020 statt.

8 kernige SGV Radlerinnen und Radler hatten sich auf den anspruchsvollen 210 km langen Geo-Eder-Radweg gewagt.

Von Brilon aus ging es durch die Medebacher Toscana zur ersten Übernachtung in die alte Hansestadt Korbach.

Ab hier begleitete der "Korbacher Dackel", das Symbol des Geo-Radweges, die Radler zum Edersee und entlang der Eder bis zum 2. Etappenziel nach Dodenau.

Der 3. Tag brachte die Radler bei wiederum herrlichen Sonnenschein auf ehemaligen Bahntrassen nach Hallenberg und Winterberg. Über den Ruhr-Radweg ging es mit einem großen "Dankeschön" an den Organisator und Wanderführer Michael zurück nach Brilon.